Blog - beeGoodies Bienenwachstücher

Endlich! Die neuen GOTS-Stoffe sind da.

Endlich! Die neuen GOTS-Stoffe sind da.

Vom Besuch auf den Baumwollfeldern bis zur Lieferung der neuen Stoffe ist eine lange Zeit vergangen, aber nun sind die ersten beschichteten Tücher im Lager und warten auf Aussendung.

GOTS? Was heisst das eigentlich?

Global Organic Textile Standard

Siegelinhaber ist die Global Standard gemeinnützige GmbH, die von der International Working Group on Global Organic Textile Standards gegründet wurde. Dies ist ein Zusammenschluss verschiedener Organisationen, die sich für eine umweltverträgliche und sozial verantwortliche Textilproduktion einsetzen.

Ziel/Schwerpunkt

Ziel des Siegels ist, einen weltweit einheitlichen, kontrollierbaren, sozialen und ökologischen Standard aufzubauen, der die gesamte Produktionskette von Textilien umfasst und nachvollziehbar macht. Inhaltlicher Schwerpunkt ist der Einsatz von Chemikalien während der Herstellung.

Gut zu wissen…

Textilien, die zu mindestens 70 Prozent aus biologisch erzeugten Naturfasern bestehen und die Anforderungen erfüllen, dürfen das GOTS Siegel („made with x% organic“) tragen. Ab 95% bio-Anteil wird der Zusatz „organic“ vergeben. Das erfüllen unsere Tücher nun im Standard 6.0 – also in der aktuellsten Standard-Version.

Alle 5 neuen Stoffmuster liegen diesmal in allen Größen vor:

  • 24 x 24 cm als Quadrat zum Abdecken von kleinen/mittelgroßen Schüsseln
  • 24 x 34 cm als Langformat zum Direkteinwickeln für ein Sandwich oder perfekt für Käse zum Aufbewahren im Kühlschrank
  • 35 x 35 cm als XXL-Tuch zum Abdecken für z.B. große Salatschüsseln

Viel Spaß beim Einwickeln, Abdecken und Frischer-Halten mit beeGoodies!

Eine Welt ohne Bienen ist undenkbar

Eine Welt ohne Bienen ist undenkbar

Die Bedeutung von Bienen als Bestäuber für Biodiversität und Ernährungssicherheit ist elementar für die Menschheit. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den 20. Mai als World Bee Day ausgerufen. Damit unterstreicht die Weltgemeinschaft auch die Erkenntnis über den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Bienen.

Warum der 20. Mai?

Anton Janscha wurde am 20. Mai 1734 in Bresniza geboren und war ein slowenischer Hofimkermeister von Maria Theresia in Wien. Er gilt als Erfinder der ersten Zargenbetriebsweise und war Rektor der weltweit ersten modernen Imkerei-Schule. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher über Bienenzucht und Imkerei. 2014 hat der slowenische Imkerverband die World Bee Day Initiative www.worldbeeday.org mit Unterstützung der Regierung von Slowenien gestartet. Mit Erfolg: Die Vereinten Nationen haben 2018 den 20. Mai als UN-Weltbienentag ausgerufen.

Kein Leben ohne Bienen

Ihre großartigen Leistungen begegnen uns jeden Tag: Bienen sorgen für unsere Nahrung und Gesundheit. Ihre Bauwerke und ihr Sozialverhalten sind für uns Innovationstreiber in Technik und Informatik. Kaum ein Tier begleitet die Entwicklung der Menschen so lange wie die Biene. Langfristig kann der Schutz und Nutzen der Bienen dazu beitragen Armut und Hunger zu verringern sowie eine gesunde Umwelt und Artenvielfalt zu erhalten. Nun sind die Bienen in Gefahr und damit auch die Chancen für eine nachhaltige Entwicklung.

75 Prozent der globalen Nahrungsmittelpflanzen sind von der Bestäubung insbesondere durch Bienen abhängig. Allein für medizinische Zwecke verwenden wir heute über 50.000 bienenbestäubte Pflanzenarten. Die Wabenbauweise der Bienen ist aus Flug- und Fahrzeugbau nicht mehr wegzudenken. Die hocheffiziente Sammelweise der Arbeiterinnen eines Bienenvolks ist beispielsweise Vorbild in Logistikprozessen, Computerprogrammen und sozialen Netzwerken.

Quelle: www.weltbienentag.de

Nachhaltige Ostern mit beeGoodies

Nachhaltige Ostern mit beeGoodies

Die Natur bietet alles, was es für ein buntes Osternest braucht. Nehmt Euch einfach einen tiefen Teller und legt diesen mit Moos aus. Aus dem eigenen Garten oder gesammelt beim Spaziergang. Statt eines Tellers könnt Ihr natürlich auch aus beeGoodies ein Nest formen.

Die Eier lassen sich mit folgenden Zutaten in traumhafte Naturtöne färben.

  • Rot: Rote Beete oder rote Zwiebeln
  • Gelb: Kurkuma und Kamilleblüten
  • Grün: Spinat oder Brennnesseln
  • Braun: Schwarzer Tee, Kaffee oder Zwiebelschalen
  • Blau und Lila: Heidelbeeren, Fliederbeeren oder Rotkohlblätter

Die meisten natürlichen Färbemittel bekommt Ihr auch als Pulver in der Apotheke, wenn Ihr sie nicht im Haus habt.

Wenn Ihr mit natürlichen Zutaten arbeitet, kocht diese 15 Minuten lang in soviel Wasser, wie Ihr zum Bedecken der Eier, die Ihr färben wollt, braucht.

Faustregel: 3 Tassen Schalen/Grünzeug oder Blüten auf 1 Liter Wasser, dann die Blüten etc. abschöpfen und die gekochten Eier in den Sud geben.

Je länger die Eier im Wasser verbleiben, desto intensiver wird die Farbe, checkt die Farbe gern zwischendurch, indem Ihr die Eier mit einem Löffel aus dem Wasser hebt. Aber auch Farbnuancen sind ja wunderschön.

Zusatzeffekte

  1. mit Säure: Q-Tipp in Essig oder Zitrone tunken und Muster aufs gefärbte Ei tupfen, an den Stellen wird die Farbe quasi wieder entfernt.
  2. Mit Speck oder Öl einreiben: Wenn Eure Eier schön glänzen sollen, dann gebt ein wenig Öl auf ein Küchentuch und reibt die Eier damit ein, Ein Stück Bauchspeck geht auch.

Rabattcode für Deine nächste Bestellung bei www.bee-goodies.de/shop: Special15. Spare 15 % auf Deinen Einkauf.

Welt der Wunder dreht mit beeGoodies

Endlich ist es soweit! Unser Film ist geschnitten und nun online. Bislang zu sehen auf dem YouTube-Channel von Welt der Wunder:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In naher Zukunft wird der Beitrag auch im TV Kanal „Welt der Wunder TV“ laufen.

Wir sagen DANKE an:

  • Nicole Martin vom bed and breakfast am Dom in Schleswig. Wir durften in ihrem traumhaft angelegten Garten bei strahlender Sonne die Außenszenen drehen. Wer die tolle Atmosphäre und ein wunderbares Frühstücksbuffett genießen möchte, schaut hier:
    http://www.bb-schleswig.de/
  • Das großartige Team der Schleswiger Werkstätten (namentlich: Enrico Kleist und Marc Müller), die trotz Corona-Einschränkungen total flexibel auf unsere Drehwünsche beim Schleiwerk eingegangen sind. Das Team von Enrico – von allen nur Willi genannt – beschichtet und verpackt für uns die Bienenwachstücher. https://www.schleswiger-werkstaetten.de/
  • Sue Knapp von Welt der Wunder TV, die eine tolle Regie geführt hat und für alle Ideen offen war
  • Christoph, unserem Kameramann, der für uns an seinem Geburtstag im Einsatz war

Titelbild: Filmszene Welt der Wunder TV

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke

Schon wieder ist es soweit, die Weihnachtszeit beginnt wie jedes Jahr unerwartet früh und ehe man sich versieht ist schon wieder Weihnachten.

Wenn Du nun wieder wie jedes Jahr mit dem Thema Geschenke konfrontiert bist und Dich auch so langsam mal damit beschäftigen musst, dann haben wir für Dich einige Tipps vorbereitet.

Wenn Du bei dem Gedanken an ein nachhaltiges Geschenk nur an das Geschenk selbst denkst, dann wollen wir dir sagen, dass auch die äußeren Werte eines Geschenks wichtig sind. Hier geht es nämlich um die Verpackung, welche Jahr für Jahr über 8000 Tonnen Müll produziert.

Tipp 1: Geschenke in Zeitungspapier oder gebrauchtes Papier jeder Art einpacken, der Tipp ist zwar bekannt, trotzdem trauen sich viele nicht ihr Geschenk so zu verpacken, weil es ja doch doof ankommen könnte.

Tipp 2: Benutze wiederverwendbare Stofftücher oder Verpackungen

Tipp 3: Kaufe Graspapier Geschenkpapier, das spart sehr viel CO2!

Tipp 4: Wieso verpackt man Präsentkörbe nach wie vor in durchsichtige Plastikfolie? Benutz doch einfach gar keine!

Vor allem aber kommt es natürlich auf die inneren Werte eines Geschenks an!

Elektronik Artikel, Klamotten, Dekoration oder kurzlebiges Spielzeug gehört nicht gerade zu den nachhaltigsten Geschenken, übrigens sind Haustiere auch ein absolutes Tabu Geschenk! – Warum? Weil gerade Dinge wie Elektronik oder Dekoration schnell nicht mehr benutzt wird oder kaputt geht und Kleidung passt eventuell nicht.

Als Inspiration haben wir für Euch das ecogift, das ist eine Geschenkbox, welche rundum nachhaltig und fair ist. Mit jeder verschenkten Box wird mindestens ein Baum gepflanzt und etliche nachhaltige StartUps werden unterstützt.

Unterstütze das Projekt durch das Verschenken eines ecogifts auf:

https://www.startnext.com/ecogift

Wir sind natürlich auch mit in der Box! Und die Pergamin-Verpackungstüte könnt Ihr auch als Windlicht benutzen.

beeGoodies - Nachhaltige Weihnachtsgeschenke

Wir wünschen Euch eine Frohe Adventszeit.

Titelbild: copyright: ecogift